Für Bienen, die in die Stadt kommen.
Texte, Artikel und News zum Thema

 

Die Lichtfalle - Artenschutz durch richtige Beleuchtung
Der Lichtbereich der "insektenfreundlichen" LEDs ist nur wenig besser als die ab 2015 in der EU verbotenen Lampen. Je weiter über 420 nm, desto optimaler. Alles darunter lockt Insekten in eine tödliche Falle. (30 MB - PDF)


Industrie und Ökologie keine unvereinbaren Gegensätze!

Vertreter der OMV-Raffinerie Schwechat die Stadtimker präsentieren das Projekt Bienengarten.


Stadtbienen sind robuster als Landbienen
Stadtbienen fliegen munter von einer Pflanzenart zur nächsten. Auf dem Land hingegen: immer nur Raps! Die Monotonie schwächt die glücklichste Biene, da helfen auch die guten Sympathiewerte nicht.

Die Wiener Sandbiene nistet mitten in der Stadt
Die Wiener Sandbiene ist eine Wildbienenart und daher absolut ungefährlich für den Menschen, denn Wildbienen stechen nicht.

Bienen auf Staatsoper: 30 Kilo Honig geerntet
Unzählige Bienen, zahlreiche Opernstars und 30 Kilogramm Honig: So lautet die heutige Bilanz der Honigernte auf dem Dach der Wiener Staatsoper.

Massives Hummelsterben wird untersucht
Vier Arten sind um bis zu 96 Prozent zurückgegangen

Honigproduktion in der Großstadt

Bienen fühlen sich in den Städten wohl. Dort ist es wärmer als auf dem Land und es werden weniger Pestizide eingesetzt. Ein kleiner Zweig der urbanen Nahrungsmittelproduktion ist aktiviert.

Umweltschutz: Insekten- bzw. Bienengifte
Übersicht der in Deutschland zugelassenen Agrogifte / Pflanzenschutzmittel auch Imidacloprid und Clothianidin

Stadtimkerei - alternative Bienenhaltung für die Zukunft?
Bonn - Seit zwei Jahren steigen die Imkerzahlen in Deutschland erfreulicherweise. Das Interesse für Naturthemen ist enorm hoch und Menschen reagieren zunehmend sensibel auf die Gefährdung der flächendeckenden Bestäubung durch sinkende Bienenvölkerzahlen.

Der stille Artenschwund
Eine neue Klasse von Insektiziden beunruhigt die Experten. Sie warnen vor einem ökologischen Desaster.

 

Bienensterben: Indische Bauern verzweifeln
Experten warnen weltweit vor Rückgang der Bestäuberinsekten

 

Bienensterben durch Pestizide geht weiter
Zwei Jahre nach dem großen Bienensterben in Süddeutschland, bei dem etwa 20.000 Bienenvölker durch das Insektizid Clothianidin getötet oder schwer geschädigt wurden, werden in der Landwirtschaft weiter bienengefährdende Pestizide eingesetzt.

 

Große Einbußen bei der Honigernte
Die niederösterreichischen Imker befürchten wegen des nasskalten Wetters im heurigen Frühjahr Ernteeinbußen von bis zu 50 Prozent. Stellenweise ist sogar die gesamte Blütenhonigernte verloren.

 

Bienensterben in der Steiermark
Zu einem Bienensterben kommt es derzeit in der Süd- und Weststeiermark - betroffen sind rund 1.000 Imker. Als Ursache für das Bienensterben sehen Experten ein Beizmittel, mit dem der Maiswurzelbohrer bekämpft wird.

 

Wieviel kostet eine Biene?
Das Aussterben von Organismenarten unter dem Einfluss des Menschen hat beängstigende Ausmaße angenommen. Lässt sich der Wert der Artenvielfalt ökonomisch erfassen?

 

Elektro-Smog verwirrt die Tierwelt
Forscher führt Bienensterben auf Strahlungsfelder zurück.

 


Web-Suche
Home
Shop
Initiative
Information
Impressionen
Bilder
Videos & Audio
Texte
Dies & Das
Kontakt


NEWSLETTER
Anmelden beim Stadtimker-Newsletter



STADTIMKER-KURS
Für alle die mit moderner Stadtimkerei beginnen möchten empfehlen sich diese Schulungen und Kurse
Zu den Bienen- u. Imkerei-Kursen


STADTIMKER-Honigabo
Regelmäßig günstig, frisch und gut senden wir Ihnen Honig zu.
Zum Stadtimker-Honigabo


Bienen-Paten
Hier können Sie auch Ihre Bienen-Patenschaft anmelden
Honigbienen | Wildbienen

© Stadt-Imker www.stadtimker.at
Kontakt | Impressum | AGB